deutsch/französisch
geschichte
biographie
musik
repertoire
kontakt
impressum

 

eissler - nicht eisler!

 

die harfenistin elsie bedleem und der geiger david gorol verbindet eine leidenschaft:

die kammermusik. neben ihren sonstigen musikalischen tätigkeiten haben die beiden eine vorliebe für die besondere besetzung violine und harfe entwickelt und finden eine nicht geringe anzahl an originalwerken vor. sicherlich ist louis spohr der komponist, der das meiste für harfe und violine geschrieben hat, inspiriert von der harfenistin dorette scheidler, seiner späteren ehefrau. doch nach etwas recherche entdeckten die beiden musiker neben einem duo von nicolai von wilm eine vielzahl an kleinen französischen salonstücken, welche auf eine wahre hochzeit der musik von violine und harfe deuten. diese gipfelt sich natürlich in der romantischen fantaisie, op.124 von camille saint-saëns. dieses bravourstück hat saint-saëns den geschwistern clara und marianne eissler gewidmet, welche um die jahrhundertwende über 30 jahre vorrangig in england und frankreich gemeinsam musizierten und die damals noch aussergewöhnliche kombination der beiden instrumente populär machten. ihnen zu ehren gründeten elsie bedleem und david gorol das eissler duo, um die tradition dieser harmonischen besetzung weiterleben zu lassen.

 

 

 

marianne eissler

   

clara eissler